Donnerstag, 28. August 2014

Vegane Woche – Vorbereitungen Teil 1

Rückblick:

Ich esse seit fast zwei Jahren kein Fleisch und seit etwa einem Jahr keinen Fisch mehr. Das Ganze ist bei mir historisch gewachsen. Das erste Kochbuch, was ich je besessen habe, war schon ein Vegetarisches. Die Gründe liegen in einer Mischung aus „Ich mag kein Fleisch“ (weil ich es tatsächlich einfach nicht mag) und „ich mag Tiere“. Ich wohne mit meinem Freund zusammen, der glücklicherweise dem gegenüber sehr aufgeschlossen ist. Wir kochen gerne zusammen und probieren immer wieder Rezepte aus. Zum Geburtstag hat er von mir einen vegetarischen Kochkurs bekommen und den Gutschein für eine vegane Woche. Damit wir einfach mal wieder etwas Neues kennen lernen können und gemeinsam kochen.

Meine Ausbeute

Einkauf:

Ich war heute in zwei Bioläden. Gott sei Dank lebe ich in der Öko-Hochburg Tübingen, als Vegetarier und Veganer hast du hier gar keine Probleme. Ich habe Dinge gekauft, die ich noch nie in der Hand hatte. „Käse“-Aufschnitt. Tahin für Humus. Vegane Salami. Und einige Klassiker, die ich schon kannte. Kichererbsen, Brotaufstrich, Vanille-Sojamilch. Dann habe ich bei alles-vegetarisch.de ein schönes Körbchen zusammengestellt, da freu ich mich auf die Lieferung! Die Seite kann ich euch übrigens nur empfehlen, der Hammer ist die Schakalode! Der Einkauf war in Summe nicht viel teurer, als ein normaler Einkauf. Am Ende kauft man ja doch viel Gemüse.

Mein Helferlein

Vorbereitung:

Ich werde Humus für uns machen, da freu ich mich schon drauf. Dann habe ich mit Arbeitskollegen darüber gesprochen, die haben mir Rezepte und Tipps verraten (Danke Yvi!). Und ich habe das Internet und meine Bücher nach schönen Ideen durchforstet. Wir haben zwar schon vegan gekocht, aber es geht ja gerade darum mal was Neues zu probieren. Ich verrate euch jeden Tag in der kommenden Woche, wie es mir mit dem Veganen Essen ergangen ist. Über einen regen Austausch würde ich mich freuen J


PS. Ich bin gespannt, ob mir der Käse fehlen wird. Ich kann ja auf alles Verzichten. Aber Käse?!


Kommentare:

  1. Viel Spaß beim ausprobieren. Falls du Anregungen brauchst, findest du vielleicht Rezepte auf meinem Blog. Wenn du Fragen hast, kannst du mir auch gern mailen...
    Mein Tipp: Konzentrier dich nicht zu sehr auf "Ersatzprodukte" (das geht auf Dauer auch ins Geld), sondern die Vielfalt der Natur, vielleicht Gemüsesorten, die du noch nie gegessen hast, oder die in Vergessenheit geraten sind...

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, wegen Käse: "Wilmersburger" und "Jeezini" sind sehr lecker (gibt vers. Sorten)
      Eins der wenigen Ersatzprodukte die ich ab und zu verwende, wenn mich die "Käselust" überkommt. Lediglich für Mozzarella hab ich leider noch keinen Ersatz gefunden, der schmeckt...

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Tipps! Ich habe tatsächlich gerade die Bestellung bei alles-vegetarisch.de fertig gemacht, da war Wilmersburger schon dabei. Ich stöber mal in deinem Blog, da finde ich sicher was schönes :)

      Löschen